Kreativ, einfach, total cool, humorvoll, unglaublich spannend - das ist die Schülerzeitung "Ketchup" der Wunderburgschule in Bamberg, die im letzten Schuljahr bei dem bayernweiten Schülerzeitungswettbewerb "Blattmacher" den dritten Platz belegt hat.

Überzeugt hat die Jury vor allem der Artikel "Fast", in dem die Viertklässler aufzählen, welche schönen Unternehmungen sie ohne Corona gemacht hätten. Gemeinsam mit ihrem Betreuungslehrer Bernd Riemke wählen die Schüler verschiedene Themen aus, führen Interviews und erfinden Rätsel. Lisa erzählt: "Am meisten Spaß gemacht haben mir die Interviews, weil man Fragen stellen kann, die man schon immer mal wissen wollte." Anna, die auch das Titelbild mit der Ketchup-Flasche entworfen hat, mag am liebsten die kreativen Aufgaben, auch wenn sie beruflich eher in den schauspielerischen Bereich gehen möchte.

Da die Preisverleihung vor Ort ausfallen musste, haben das Bayerische Kultusministerium gemeinsam mit der Süddeutschen Zeitung sowie der Nemetschek-Stiftung ein Video mit Musik, Interviews und viel Konfetti gedreht, um trotzdem eine spannende Preisverleihung zu ermöglichen. "Ketchup" ist damit zu einer Schülerzeitung geworden, die über Bamberg hinaus bekannt ist.