Am Donnerstagnachmittag haben Fahnder des Hauptzollamtes Nürnberg einen 22-jährigen Afrikaner mit seinem Fahrzeug an der Rastanlage Pegnitz in Fahrtrichtung Berlin kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass die Kennzeichen, die an seinem BMW angebracht waren, eigentlich für einen Toyota ausgegeben waren. Die Beamten der hinzugerufenen Verkehrspolizei Bayreuth konnten dann ermitteln, dass die Kennzeichen in Wangen im Allgäu frisch entwendet worden sind und die Halterin des Fahrzeuges noch gar nichts von ihrem Glück wusste, da sie zur Zeit in Urlaub ist. Wie der Mann angab, wollte er mit seinem nicht zugelassenen BMW nach Berlin zur Botschaft, wo er einen dringenden Termin hätte. Die Fahrt war für ihn nun an der Rastanlage beendet. Die Kennzeichen wurden sichergestellt und sein nicht zugelassener und versicherter Wagen abgeschleppt. Den Mann erwartet jetzt eine Anzeige wegen Kennzeichendiebstahls, Urkundenfälschung, Fahrens ohne Versicherung und Zulassung.