Am Mittwochabend haben mehrere Streifen der Bayreuther Verkehrspolizei einen Auto mit Berliner Zulassung an der Autobahnanschlussstelle Bayreuth-Süd in Fahrtrichtung Berlin kontrolliert. Fahrzeugführer war ein 25-jähriger Syrer mit Wohnsitz in Berlin. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Kennzeichen nicht zu dem Wagen gehörten. Auf Nachfrage gab der junge Mann an, dass er die Kennzeichen von seinem in Berlin befindlichen Mercedes abgeschraubt und zu einem Autokauf nach Baden-Württemberg mitgenommen habe. Hier brachte er die Kennzeichen an dem gekauften Mercedes an und wollte das Auto nach Berlin überführen. Da für den Mercedes keine Haftpflichtversicherung bestand und er die Kennzeichen nicht hätte anbringen dürfen, muss sich der Mann nun unter anderem wegen der Urkundenfälschung und des Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten. pol