von unserer Mitarbeiterin Steffi Karl

Bad Rodach — Kommt in diesem Jahr endlich die 24-Stunden-Rettungswache für Bad Rodach und damit eine Entlastung der First Responder der Feuerwehr Bad Rodach, die im Jahr 2014 mit 337 Einsätzen einen neuen Einsatzrekord zu verzeichnen hatte? Eine Frage, die bei der Hauptversammlung am Freitagabend die Gemüter bewegte.
"Es fanden nur Anfragen und Besprechungen bezüglich der Unterbringung einer 24-Stunden-Wache statt, Verbesserung und Änderungen haben sich leider nicht eingestellt", kritisierte Vorsitzender Michael Geuther. Derzeit ist der Bad Rodacher Rettungswagen-Stellplatz nur tagsüber in der Zeit zwischen 7 und 19 Uhr besetzt - ganze 236 Ausfahrten der First Responder fielen im vergangenen Jahr jedoch in die Zeit zwischen 19 Uhr abends und 7 Uhr morgens.
"Was die Einsatzhäufigkeit betrifft, so sind wir mit unserer First Responder Einheit in Bayern an erster