Michelau — Die Evangelische Kirchengemeinde Michelau (Schwürbitz und Neuensorg) hat ihren langjährigen Prädikanten Michael Hönig aus dem ehrenamtlichen Predigtdienst verabschiedet. Dekan Johannes Grünwald dankte Michael Hönig für 49 Jahre im Gemeinde- und Verkündigungsdienst.
Dem 75-Jährigen wurde 1976 vom Oberkirchenrat Bauer die Stelle als Religionspädagoge im Schuldienst in Michelau angeboten. Anschließend wurde er von Dekan Müller als Prädikant der Evangelisch-Lutheranischen Kirche Michelau vorgestellt.
Die Freude am Weitergeben biblischer Texte und Gedanken würde seine Predigten auszeichnen, so Dekan Grünwald. "Michael Hönig ist in seinen Predigten unverwechselbar und aus dem aktiven Gemeindeleben gar nicht wegzudenken."
"Viele Gemeinden in unserem Dekanat haben sie über Jahre begleitet und manche Vakanzen in der Vergangenheit mit überbrückt, auch dafür wollen wir danken!" Dankesworte kamen auch von Pfarrerin Sabine Schmid-Hagen aus Bad Staffelstein in Vertretung für die Krankenhausseelsorge und Kurseelsorge, das Pfarrkapitel und die Kirchengemeinden im Dekanat. Auch Pfarrerin Anne Salzbrenner als Seniorin des Pfarrkapitels und Pfarrerin der Kirchengemeinde Lichtenfels lobte die besondere Art und Weise, wie Hönig das Wort Gottes verkündigt habe - "mit viel Fantasie und Kreativität und keiner Scheu, Gräben zu überspringen". Michael Hönig habe Jung und Alt in den Gottesdiensten zusammengebracht. Dekan Johannes Grünwald dankte auch seiner Ehefrau Hildegard, die die Dienste ihres Mannes in den zurückliegenden Jahrzehnten mitgetragen habe.
Christine Bentley-Hoffer