Hammelburg — Über eine Spende von 500 Euro freute sich Annemarie Fell vom Bürgerbus-Verein. Das Geld haben die Hammelburger "Rod-Kegler" gespendet. Mit Organisatorin Monika Hopf an der Spitze veranstalten die Freizeitsportler jährlich ein Straßenfest "Am Rod", und die 500 Euro sind der Fest-erlös aus mehreren Jahren. "Wir haben beschlossen, das Geld für den Bürgerbus zu spenden, weil er eine sinnvolle Einrichtung ist, die es älteren Menschen ermöglicht, mobil zu bleiben", erklärte Josef Krapf, Chef der Kegler. Fahrer Kurt Welzenbach dankte Josef Krapf für die Zuwendung und betonte, dass der Verein das Geld gut gebrauchen könne.
"Unser Bus ist schon 270 000 Kilometer gelaufen, und je älter er wird, umso mehr kostspielige Reparaturen fallen an", erklärte er. Daher würde der Verein gern im kommenden Jahr ein neues Fahrzeug anschaffen. Das zu finanzieren, wird allerdings nicht gantz einfach. Daher hofft Annemarie Fell auch, dass sich noch weitere Sponsoren finden. mr