Lichtenfels — Der "Kaufland"-Supermarkt in der Robert-Koch-Straße wird sein jetziges Domizil verlassen und in einen Neubau auf einem Nachbargrundstück (Haus-Nr. 5) umziehen. Mit der Änderung des betreffenden Bebauungsplanes hatte die Stadt bereits im März den Weg für die Umsetzung dieses Vorhabens freigemacht.


Sonder- statt Gewerbegebiet

Anstelle des geplanten Gewerbegebietes für das Areal des bestehenden Gebäudes wird nun allerdings ein Sondergebiet ausgewiesen. Der Unterschied: Großflächiger Einzelhandel ist damit im Gegensatz zu vorher erlaubt, solange es sich um nicht innenstadtrelevante Sortimente handelt. Der Eigentümer, dessen Wunsch man damit nachkommt, könnte jetzt einen Garten-, Möbel- oder Baumarkt einziehen lassen. "Eine Gewerbe-Brache wäre nicht im Interesse der Stadt", unterstrich der beauftragte Planer Guido Bauernschmitt vom Büro "Team4".


Grün an anderer Stelle finanzieren

Der Investor des neuen Gebäudes möchte auf dem Parkplatz auf Bäume zugunsten von mehr Stellplätzen verzichten. Die Stadträte wollten da zwar keine weiteren Vorschriften machen. Mathias Söllner (Grüne) regte aber an, den Investor dafür zu gewinnen, stattdessen einen finanziellen Beitrag zur Begrünung der Stadt an anderer Stelle, etwa auf dem neu geplanten Spielplatz, zu leisten. pp