Im Juni wurde in Birkach bei Ebenfeld eine herrenlose Katze von der Feuerwehr mit großem Aufwand gerettet. Nelly, wie sie von der Tierfreundin Marion Damm getauft wurde, steckte in einem unterirdisch laufenden Rohr fest. Mittlerweile hat sich das Tier gut erholt und wird von aufmerksamen Anwohnern immer mal wieder in den umliegenden Gärten gesehen. Dank der schnellen Rettung und der guten Pflege in der Tierklinik kann Nelly wieder in ihrer anscheinend gewohnten Umgebung umherstreifen. Das sehr scheue Tier lässt sich aber immer nur kurz blicken. Marion Damm, die sich um die todkranke Katze gekümmert hat, sagt allen, die für das Fundtier gespendet haben, ein ganz herzliches Dankeschön. Nur so sei es möglich gewesen, den längeren Klinikaufenthalt zu finanzieren. Foto: Josef Schröder