Reitsch — Mit einem 2:1-Auswärtssieg beim favorisierten TSV Frickenhausen machten die Landesliga-Damen des SV Reitsch nicht nur der Klassenerhalt endgültig perfekt, auch der Sprung ins vorderer Drittel der Tabelle gelang. Die Teams im vorderen Mittelfeld liegen vor den letzten drei Spieltagen noch sehr eng beieinander. Am Samstag ist nun der Tabellenführer Leerstetten zu Gast.
Schon in der Vergangenheit schenkten sich beide Mannschaften nichts. Vor dem Hintergrund, dass Frickenhausen in der Winterpause personell kräftig nachrüstete und daraufhin eine Siegesserie von fünf Spielen in Folge hinlegte, gingen die Unterfränkinnen als Favorit in die Begegnung.
Trotz der Niederlage gegen den Tabellenführer Leerstetten vor Wochenfrist festigten sie Platz zwei der Tabelle.

Frauen-Landesliga

TSV Frickenhausen -
SV Reitsch 1:2 (1:0)


Die Reitscher Torfrau Christin Stöcker war erneut gut aufgelegt und vereitelte einige Großchancen. Dennoch war sie in der 23. Minute machtlos, als Frickenhausens Torjägerin vom Dienst, Sandra Abersfelder, aus elf Metern frei zum Schuss kam und platziert ins Eck abschloss. Frickenhausen hätte das Ergebnis bis zur Pause höher gestalten können, vergaben ihre Möglichkeiten jedoch reihenweise.
Wie verwandelt kamen die Lipfert-Schützlinge aus der Kabine. Sie übernahmen die Kontrolle und kombinierten sich immer wieder geschickt vor das gegnerische Tor. Vor allem die linke Seite mit Franziska Wich, Kristin Rebhan und Linda Querfurth agierte nun deutlich zielstrebiger und erarbeitete Chance um Chance. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der ersehnte Ausgleich fallen sollte. Diesen erzielte schließlich Katrin Kittel, als sie in der Mitte in Szene gesetzt wurde, noch eine Verteidigerin stehen lies und mit einem satten Schuss aus 20 Metern zum 1:1 einschoss.
Und auch danach ließen die SV-Frauen nicht locker und belohnten sich schließlich in der 80. Minute, als ein weiterer Pass durch die Schnittstelle der Abwehr von Linda Querfurth aufgenommen und erfolgreich verwertet werden konnte.
SV Reitsch: Stöcker - Böhnlein, Müller, Querfurth, Wich, Hader (76. Krug), Münch (46. Kittel), Vogel, Köhler, Adam, Rebhan. - Tore: 1:0 Sandra Abersfelder (23.), 1:1 Katrin Kittel (58.), 1:2 Linda Querfurth (80.). - SR: Frank Englert (TuS Frammersbach). rp

Frauen-Bezirksliga

SV Neuses -
SV Walsdorf 0:5 (0:3)

Die stark ersatzgeschwächten Gastgeber trafen auf den Zweitplazierten der Liga den SV Walsdorf und mussten bereits in der 2. Minute durch Ullrich das 0:1 hinnehmen. Kotschenreuther prüfte erstmals die Walsdorfer Torfrau (15.). Zettelmeier schob eine scharfer Flanke flach in die Ecke zum 0:2 (27.) und Weidner erhöhte in der 39. Minute auf 0:3. Neuses zog sich immer mehr in die eigene Hälfte zurück und Torfrau Schedel konnte durch gute Paraden einen noch höheren Rückstand verhindern.
Weidner hämmerte nach der Pause den Ball ins obere Eck zum 0:4 (49.) und Oberst überlupfte die Torfrau zum 0:5-Endstand (74.). Neuses überzeugte lediglich kämpferisch. cs

Frauen-Kreisklasse Süd

SV Reitsch II -
FC Baunach 11:0 (5:0)

Wieder zeigte die Reitscher Reserve eine sehr gute Leistung und fegte den von Beginn an überforderten Gegner mit einem 11:0 vom Platz. Den Torreigen eröffnete schon in der 2. Minute Lisa Gallitz. Bis zur 11. Minute hatten Felicitas Kaiser und Katrin Kittel bereits auf 3:0 erhöht. Danach schlugen die Nachwuchsspieler Natalie Förtschbeck per Fernschuss und Anna Heuschmann mit einem perfekt getretenen Freistoß zu.
Auch nach dem Seitenwechsel spielten nur die Hausherrinnen. Der FC Baunach, gerade zu elft angereist, konnte läuferisch und spielerisch nichts entgegensetzen. Nach einer Stunde stand es bereits 9:0. Schließlich ließen es die SV-Frauen ruhiger angehen und erst in der 75. Minute gelang Lisa Geiger das 10:0. Den Schlusspunkt zum 11:0 setzte Petra Eichhorn, die nach einem Freistoß zur Stelle war und die Kugel über die Linie drückte. Es war ein auch in dieser Höhe verdienter Heimsieg.
Tore: 1:0 Lisa Gallitz (2.), 2:0 Felicitas Kaiser (9.), 3:0 Katrin Kittel (11.), 4:0 Natalie Förtschbeck (21.), 5:0 Anna Heuschmann (28.), 6:0 Lisa Gallitz (53.), 7:0 Theresa Münch (55.), 8:0 Annalena Göhl (60.), 9:0 Katrin Kittel (61.), 10:0 Lisa Geiger (75.), 11:0 Petra Eichhorn (80.). - Schiedsrichterin: Anette Fischer (FC Welitsch). rp