Der Generationswechsel bei den Naturfreunden Görauer Anger ging reibungslos vonstatten. Im Feuerwehrgemeinschaftshaus gab Elsi Düthorn bekannt, nach 28 Jahren als Vorsitzende nicht mehr kandidieren zu wollen.

Zahlreiche Aktivitäten

Bei ihrem eigentlichen Jahresrückblick ließ die Vorsitzende eine Reihe von Ausflügen und Wanderungen, darunter die prägenden Nacht- und Winterwanderungen, Revue passieren. Es gab einen Dia-Abend, die Gewächshäuser von Scherzer und Boss wurden besichtigt, die Mitglieder unternahmen auf dem Main-Rad-Weg eine Zweiradtour und eine Herbstwanderung auf dem Planetenweg. Außerdem gab es in Kulmbach eine "Henkerführung" und anschließend sogar noch eine standesgemäße "Henkersmahlzeit".

Natürlich waren die Gartenfreunde auch selbst wieder aktiv, schilderte Vorsitzende Düthorn, so etwa bei den Pflanz- und Pflegemaßnahmen, mit der Anbringung des Osterschmucks und der Beteiligung an der Gemeinschaftsaktion "Zamm geht's".

Die Beteiligung am Dorffest ging weit über die Landkreisgrenzen hinaus. Es gab einen Grillabend im Verein, den erlebnisreichen Vereinsausflug nach Irland. Beschlossen wurde das Vereinsjahr mit der Weihnachtsfeier. Die Nachwuchsgruppe der Görauer Fröschla, die sich an den Vereinsunternehmungen in vielerlei Hinsicht beteiligte.

Neben alledem besuchten der Vorstand im zurückliegenden Jahr die Mitglieder bei gegebenen Anlässen sowie eine ganze Reihe von Fest- und Jubiläumsveranstaltungen. Positiv hob Düthorn die Mitgliederentwicklung hervor. Der Verein zählt im Moment 198 Gartenfreunde.

Dank an alle Gartenfreunde

Zugleich nutzte Elsi Düthorn diese Gelegenheit, um sich bei allen zu bedanken, die ihr in der 28-jährigen Vorstandstätigkeit zur Seite standen. Wobei sie diese Dankesworte nicht nur an die Gartenfreunde, sondern auch an alle weiteren Vereine von Görau richtete.

Grußworte sprachen Bürgermeister Udo Dauer und Kreisgartenfachberater Michael Stromer, die vor allem die Vereinstätigkeit und das Engagement vieler engagierter Vereinsmitglieder würdigten.

Zur neuen Vorsitzenden wurde Kathrin Knauer gewählt, zum Stellvertreter Walter Schütz. Kassier ist Birgit Knauer, Schriftführer Bernd Metzner und Beisitzer sind Andreas Dück, Elis Düthorn, Josef Knauer, Konrad Schick und Alois Rüttinger. Kassenprüfer sind Gerhard Dück und Rudolf Dück, Pressewart Andreas Düthorn, Kulturbeauftragter Walter Schütz, die Jugendgruppenleitung haben Anja Metzner, Bernd Metzner, Lena Rüttinger und Luisa Schütz inne.

Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Hans Nüsslein, Markus und Stefan Hopfenmüller ausgezeichnet. Der Vereinsausflug geht vom 25. bis zum 28. August nach Oberammergau. Am Ende ließ Andreas Düthorn das Vereinsleben mit seinen Lichtbildern noch einmal aufleben. dr