Das Lutherjahr ist eine gute Gelegenheit, auch die "starke Frau" hinter dem Mann näher zu betrachten. Das tut die Bamberger Autorin und Schauspielerin Heike Bauer-Banzhaf mit ihrem Kirchen-Stück "Mein lieber Herr Käthe - die Erinnerungen der Katharina Luther-von Bora": Sie zeichnet das Bild einer umtriebigen, gläubigen, loyalen Frau, die ihrer Zeit weit voraus war. Auf Einladung von Soroptimist Würgau-Fränkische Schweiz zeigt Bauer-Banzhaf das Stück am Donnerstag, 29. Juni, um 18 Uhr im Philippus-Gemeindezentrum, Buger Straße 74.
Die Aufführung nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise 500 Jahre zurück in eine Zeit, die so anders war als unsere. Aufhänger ist ein stürmischer Oktoberabend im Jahr 1552, als Katharina vor ihrer Abreise nach Torgau - die Pest steht wieder vor der Tür - in der Stadtkirche zu Wittenberg über ihr Leben nachdenkt, im Gespräch mit Gott und ihrem verstorbenen Ehemann. Noch weiß sie nicht, dass es ihre letzten Stunden im Vollbesitz ihrer Kräfte sind.
Der Eintritt zum Theaterabend ist frei, um Spenden wird gebeten. Der Erlös der Veranstaltung kommt einer Familie mit drei kleinen Kindern zugute, die im Dezember 2016 ihre Mutter durch eine onkologische Erkrankung verloren haben. irfe