Knetzgau — Die unterfränkischen Kartslalomfahrer trafen sich zum zehnten Rennen der Saison in Knetzgau. Dieser Lauf war zugleich der Finallauf für die Qualifikation zur Teilnahme an der nordbayerischen Meisterschaft. Bei herrlichem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen wurden spannende Wertungsläufe geboten. Der Parcours war ähnlich einer Rundstrecke aufgebaut und ließ sehr schnelle Zeiten zu. Die Knetzgauer "Kartteufel" nutzen ihren Heimvorteil und überragten mit vier Klassensiegen.
In der Altersklasse (AK) 5 gewann Philipp Lehmann mit einer nach zwei Läufen fantastischen Gesamtzeit von 59,47 Sekunden vor seinem Bruder Tobias mit 59,85. Der Hammelburger Philipp Hofmann belegte mit 60,97 Platz 3.