Während den Bezirksoberliga-Handballern der HG Kunstadt das Spitzenspiel gegen Tabellenführer HSG Rödental/Neustadt ins Haus steht, haben die Landesliga-Handballerinnen der SG Kunstadt/Weidhausen ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust.

Landesliga, Frauen

Post-SV Nürnberg -

SG Kunstadt/Weidhausen

Drittes Auswärtsspiel in Folge für die SG Kunstadt/Weidhausen. Am Samstag (18 Uhr) gastiert die Mannschaft von Trainerin Christine Gahn beim Tabellenvierten Post-SV Nürnberg. Zuletzt kassierte die SG zwei hohe Niederlagen, und muss diese bis zum Nürnberg-Spiel aus den Köpfen bekommen. Mit sechs geholten Punkten in fremder Halle hat Kunstadt/Weidhausen auswärts eine ordentliche Bilanz, beim Post-SV steht die SG aber vor einer hohen Hürde. Das machte auch das Hinspiel deutlich. Das gestaltete die SG zwar lange Zeit ausgeglichen, verloren aber mit 23:26. "Jeder Punkt, den wir aus Nürnberg mit in dieses Schlüsselspiel in Michelau nehmen werden, stärkt uns aber ganz sicher den Rücken", blickt Gahn schon auf das richtungsweisende Heimspiel am 2. Februar gegen Forchheim.

Bezirksoberliga, Männer

HSG Rödental/Neustadt -

HG Kunstadt

Dass die HSG Rödental/Neustadt Meister der Bezirksoberliga wird, bezweifelt wohl niemand mehr. Mit sechs Zählern Vorsprung ist der HSG der Aufstieg in die Landesliga kaum noch zu nehmen. Trotzdem will die auf Rang 4 liegende HG Kunstadt den Ligaprimus ärgern und für dessen erste Minuspunkte sorgen - und das Meisterschaftsrennen womöglich doch noch etwas spannend machen. Anwurf ist am Sonntag um 16 Uhr in der Neustädter Frankenhalle. mts