Frohnlach/Memmelsdorf — Am Ende wurden verdiente Spieler verabschiedet, zuvor gab es bei tollem Fußballwetter einen ungefährdeten 5:1-Sieg gegen den Bayernliga-Absteiger SV Memmelsdorf. Im Frohnlacher Willi-Schillig-Stadion lief am Freitag alles nach Plan - nur zufriedene Gesichter.
Vielleicht mit Ausnahme von Rolf Lamprecht, doch auch beim Gästetrainer, der gerne an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrte und dabei reichlich Hände mit alten Bekannten schüttelte, hielt sich die Enttäuschung in Grenzen. Grund: Der Abstieg der Memmelsdorfer stand schon länger fest, so dass die wenigen Zuschauer im weiten Frohnlacher Rund einen eher müden Sommerabend-Kick erlebten, allerdings gespickt mit immerhin sechs Treffern.
Den Auftakt machten die Gastgeber, denn der erste sehenswerte Spielzug brachte schon den Führungstreffer: Güngör setzte sich rechts durch, die Hereingabe knallte Bulat ins Netz (13.). Doch der SVM