von unserem Mitarbeiter WErner Reissaus

Himmelkron — Die Gemeinde hat eine Stellungnahme zum Netzentwicklungsplan "Strom" abgegeben, um die Frist zu wahren, die am gestrigen Mittwoch endete. Ansonsten, so Bürgermeister Gerhard Schneider (CSU), wäre Himmelkron von einer weiteren Beteiligung ausgeschlossen gewesen. Laut Schneider hat sich in einem Schreiben an die Gemeinde auch die Lichtenfelser Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (CSU) zur geplanten Gleichstrompassage Süd-Ost geäußert. "Herzlichen Dank für Dein und Euer Engagement im Kampf gegen die Gleichstromtrasse. Du kannst Dir sicher sein, dass ich Euch mit voller Überzeugung zur Seite stehe", heißt es in dem Brief. Fakt sei aber, so Zeulner, dass aus Sicht der Netzbetreiber die Gleichstrompassage Süd-Ost - Korridor D von Lauchstädt nach Meitingen - weiterhin als energiewirtschaftlich notwendig und vordringlich eingestuft wird.