Coburg — Lediglich die Brüder Kristof und Matyas Kalocsai vom TV 48 Coburg wurden aus dem LA-Kreis West in die Oberfrankenauswahl der Schüler U15 berufen, die zum traditionellen Siebenbezirke-Vergleich nach Friedberg fuhr. Durch eine zweistündige Zwangspause wegen eines Staus auf der Autobahn kam die Oberfrankenauswahl verspätet an und trotzdem steigerte Kristof Kalocsai seine Bestzeit über 800 Meter durch einen starken Schlussspurt um sieben Sekunde auf gute 2:17,27 Minuten. Sein Bruder, er war der Jüngste im Feld, lief 2:40,87 Minuten. Kristof Kalocsai wurde noch über 100 Meter eingesetzt, da ein Sprinter verletzt ausfiel. Als Mittelstreckler schlug er sich mit 13,18 Sekunden erstaunlich gut. In der Schlussabrechnung kamen trotz der äußerst widrigen Umstände und viele Absagen die Jungen aus Oberfranken auf einen überraschend guten vierten Platz. ze