von unserem Mitarbeiter Mathias Erlwein

Buttenheim — In der konstituierenden Sitzung des Zweckverbands zur Wasserversorgung der Eggolsheimer Gruppe (ZWE) wurde der Eggolsheimer Bürgermeister Claus Schwarzmann (BB) zum Nachfolger von Johann Kalb gewählt. Kalb (CSU) schied aus, weil er im Frühjahr zum neuen Bamberger Landrat gewählt worden ist.
Neuer Stellvertreter ist Michael Karmann (CSU). Er ist Bürgermeister des Markts Buttenheim. Kalb hatte 18 Jahre lang den Vorsitz beim ZWE inne. Der ZWE besteht aus den vier Mitgliedsgemeinden Eggolsheim, Hallerndorf, Buttenheim und Altendorf und versorgt fast 16 000 Einwohner mit Frischwasser. "Johann Kalb steht für den Zusammenhalt in der Eggolsheimer Gruppe", verabschiedete der neue Zweckverbandschef den Landrat. Er lobte auch dessen Überzeugungsfähigkeit beim 2010 gestarteten Projektes zur Sanierung und Erweiterung der Verbandsanlagen.

"Voll im Kostenplan"

Die Investitionskosten von über sieben Millionen Euro wurden komplett über Beiträge finanziert, in jeder der vier Mitgliedsgemeinden wurden dazu Großveranstaltungen abgehalten, um die Bürger zu informieren und von der Wichtigkeit der Maßnahme zu überzeugen. "Das war wichtig, um unser eigenes Wasser zu behalten, dafür hast du immer gekämpft", lobte Schwarzmann.
Ihm selbst obliegt es jetzt, das Projekt zu Ende zu führen. Die Finanzierung gilt als gesichert. "Wir liegen voll im Kostenplan", bilanzierte Kalb zufrieden.