Nach einem halben Jahr Training und einigen Wertungsläufen zeichneten der Kart-Club "The Racer" und der Automobilclub Höchstadt die nachwuchs-Fahrer des Juniorkart-Slaloms 2016 aus.
Was Ende April mit einer "Schnupper-Veranstaltung" am Lackierzentrum Höchstadt begann, entwickelte sich unter der Leitung von Matthias Baier ("The Racer") und dem Jugendleiter des AC Höchstadt, Alexander Friedl, sowie der Unterstützung des Racingteams Riegler zu einer rasanten Outdoor-Saison. Die Kinder und Jugendlichen erlernten die sichere Beherrschung des Karts sehr zügig und steigerten sich mit Geschick und Speed von Wertungslauf zu Wertungslauf.
Konzentriert minimierten die Teilnehmer die Pylonen-Fehler und kämpften ehrgeizig um jede Hundertstelsekunde. Teilweise veränderte nur eine umgeworfene Pylone (geahndet mit zwei Strafsekunden) die Bestzeiten und sorgten unter den Fahrern bis zum Schluss für Spannung.
Auch im Rahmen des Ferienprogrammes der Stadt Höchstadt nahmen Mädchen und Jungenvon 8 bis 18 Jahren mit Erfolg am Juniorkart teil. Da das Programm auf steigendes Interesse stößt, wollen es die Verantwortlichen auch 2017 weiterführen und freuen sich auf viele neue interessierte Jugendliche. red