Bamberg — Bis zum Nobelpreis ist es zwar noch ein weiter Weg, doch konnte Biologie- und Chemielehrer Stefan Gärtig vom Franz-Ludwig-Gymnasium (FLG) bei der Nobelpreisträgertagung in Lindau am Bodensee von einer ambitionierten Jungforscherin aus Bamberg berichten. Die Schülerin Nina Stilkerich ist im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften bei "Jugend forscht 2014" angetreten und hat mit ihrem Projekt "Periodensuche von 4U 1907+09" den Regionalsieg errungen.
Die Abiturientin hatte sich mit Neutronensternen und Pulsaren beschäftigt und ist der Frage nachgegangen, warum diese Sternleichen noch lange nicht tot sind. Dabei analysierte sie die von einem Satelliten aufgezeichneten Daten des Pulsars 4U 1907+09 am Computer, um Rückschlüsse auf die physikalischen Vorgänge in dem ausgebrannten Sternrest zu ziehen.