Die erste Volleyball-Damenmannschaft des SC Memmelsdorf empfing in der Seehofhalle den VC Schwandorf und die SG Weiden/Vohenstrauß zum ersten Heimspieltag der Landesliga. Beide Partien gingen mit 0:3 bzw. 1:3 verloren.
Bei sechs von zehn Spielerinnen unter 18 Jahren und davon wiederum drei, die letztes Jahr noch Bezirksklasse gespielt hatten, war das Ziel des SCM, gegen beide Mannschaften viel Spaß zu haben und um jeden Punkt zu kämpfen. Über das gesamte Spiel gegen die Damen aus Schwandorf hatten die Memmelsdorferinnen Schwierigkeiten, Druck aufzubauen. Lediglich Antonia Kestel glänzte auf der Außenposition mit Konstanz und Spielwitz.
Nun hieß es: Spiel abhaken und sich auf die zweite Partie konzentrieren. Satz 1 gab der SM mit 10:25 an Weiden/Vohenstrauß ab. Dann kam das langersehnte Erwachen. Mit druckvollen Aufschlägen von Johanna Kestel und Amelie Kraus brachten man die gegnerische Annahme ins Wanken, Memmelsdorf gewann Satz 2 mit 25:23. Auch in den nächsten beiden Durchgängen zeigte die Heimmannschaft viele gelungene Aktionen, doch gingen beide Sätze mit 25:18 und 25:16 an Weiden/Vohenstrauß. red