Schwürbitz — Am Wochenende führte die Jugendabteilung der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Schwürbitz ihr traditionelles Jugendzeltlager durch. Unter der Leitung von Robin Beierlipp und Jochen Höppel war dieses Jahr Waischenfeld in der Fränkischen Schweiz das Ziel. Reibungslos klappte die Einrichtung des großen Zeltplatzes. Küchen- und Aufenthaltszelt waren in Rekordzeit aufgebaut.
Am Freitag stand ein Bogenschießwettbewerb auf dem Programm und die Currywürste schmeckten "frisch vom Grill". Für alle spannend wurde es dann am Samstag nach einer romantischen Wanderung. Kajaks standen an der Wiesent bereit und es ging auf dem Flüsschen an Gößweinstein vorbei bis nach Ebermannstadt, jeweils im Zweier-Kajak. Am Abend gab es ein Gulasch aus dem Dreibein über offenem Feuer und das Wetter spielte bis in die Nacht hinein mit. Am Sonntagmorgen erwachten die Jugendlichen dann bei Starkregen, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. Auf dem Heimweg kam man am Hallenbad nicht vorbei, den Abschluss des Zeltlagers bildete dann ein Kaffeetrinken am heimischen Schützenhaus. red