Da war der Unfall programmiert: Mit mehr als drei Promille stürzte am Mittwochabend eine junge Frau mit ihrem Roller und verletzte sich leicht, berichtet die Polizeiinspektion Coburg. Gegen 21 Uhr verlor die 22-jährige Coburgerin die Kontrolle über ihr Kleinkraftrad der Marke Honda und kam in der Carl-Brandt-Straße zu Boden. Dabei zog sich die junge Frau leichte Verletzungen im Gesicht und an den Händen zu. Am Roller entstand minimaler Schaden. Der Grund des Sturzes war schnell klar, denn ein Alkoholtest zeigte den Polizisten einen Wert von über drei Promille an. Ihren Führerschein war die Rollerfahrerin noch vor Ort los. Eine Blutentnahme im Klinikum war die Folge der Alkoholfahrt. Nun ermittelt die Polizei wegen Trunkenheit im Verkehr. Die junge Frau muss mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen. Außerdem wird sie für längere Zeit auf ihren Führerschein verzichten müssen. pol