Ein Anruf einer 32-jährigen Frau ging am Sonntagnachmittag bei der Polizeiinspektion Lichtenfels ein. Diese führte aus, dass ihr VW Polo in der Unterführung der Coburger Straße mit einem Gegenstand beworfen worden sei. Als Täter nannte die 32-Jährige drei Jugendliche, die nach dem Wurf in Richtung Mainau flüchteten. Die Beamten suchten den Bereich ab und entdeckten die drei Personen. Einer der Jugendlichen räumte ein, das Fahrzeug beworfen zu haben, allerdings habe es sich laut seiner Aussage lediglich um einen Schneeball gehandelt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen. Zudem hielten sich die Jugendlichen nicht an die geltenden Corona-Maßnahmen, weshalb sie von den Beamten informiert und belehrt wurden. Zudem erhalten sie eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz. Ermittlungen aufgrund des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr dauern noch an.