Die Erfolgsserie der "kleinen" Mohren hält an: Am vergangenen Samstag holte die Jugendgarde in Grafenrheinfeld mit 431 Punkten den Titel des fränkischen Meisters nach Coburg zurück. Dies teilt die Pressestelle des "Coburger Mohr" mit.
Trainerin Ramona Scholz freute sich gemeinsam mit Präsident Matthias Schikora über den insgesamt 22. fränkischen Meistertitel: "Die Kinder zeigen nach wie vor eine konstant gute Leistung, zur deutschen Meisterschaft Anfang März hoffen wir, dass alle fit bleiben und noch ein Quentchen mehr geht!"
Tanzmariechen Isabella Lipinska (Training: Dominique Scholz) ertanzte sich mit 420 Punkten Platz 7, Aenne Rebhan (Training Michelle Maldonado) erreichte Platz 22 von 33 Tanzmariechen.
Obwohl der "Coburger Mohr" seinen Schwerpunkt definitiv in der Königsdisziplin Gardetanz hat und hier seit vielen Jahren zahlreiche Titel nach Coburg bringt, freut man sich umso mehr, wenn man auch in der Disziplin Schautanz gute Ergebnisse erzielt. Bei der fränkischen Meisterschaft blieb für den Jugend-Schautanz "Zuckersüßes vom laufenden Band" in Grafenrheinfeld zwar nur der "undankbare" vierte Platz mit 421 Punkten, wie die Pressestelle schreibt, aber die kleinen "Zuckerpüppchen" hätten sich diesmal gegen die direkten Mitbewerber aus Martkredwitz-Dörflas, Nürnberg und Coburg durchsetzen und den Anschluss an die fränkische Spitze halten können. red