Scherneck — Die Jugend-Rot-Kreuz-Gruppe Itzgrund gehört zu den Besten in Bayern. Die 13- bis 16-jährigen Mitglieder belegten beim Landeswettbewerb in Schweinfurt, wo die Erst- und Zweitplatzierten aus den Bezirkswettbewerben aus ganz Bayern gegeneinander antraten, den vierten Platz. Damit verpassten sie knapp die Qualifikation zum Bundeswettbewerb.
Ein ganzes Wochenende dauerte der Landeswettbewerb in Schweinfurt, der unter dem Jahresthema des Jugend-Rot-Kreuzes "Wetter" stand. Zu lösen waren zahlreiche Aufgaben auf hohem Niveau. So musste ein Schattenspiel zum Thema hergestellt und dann vor allen Teilnehmern aufgeführt werden. Auch knifflige Fragen zum Thema Wetter und zur Allgemeinbildung wurden gestellt. Ausgiebig getestet wurde Rot-Kreuz-Wissen und theoretisches Wissen der Ersten Hilfe. Realitätsnah ging es im Praxisteil zu. Das Ausgangsszenario: Ein im Sturm zusammengebrochenes Zelt und vier schwer verletzte Kinder. Unter den Augen der Schiedsrichter mussten die Jugendlichen Schnittwunden, eine Beule am Kopf und eine Bauchverletzung mit Schock erstversorgen. mst