Der Wettbewerb "Jugend musiziert" ist in diesem Jahr in der Solowertung für Klavier, Harfe, Gesang, Drum-Set (Pop) und Gitarre (Pop) und in der Ensemblewertung für Streicher-Ensemble, Bläser-Ensemble, Akkordeon-Kammermusik und Neue Musik ausgeschrieben. Die öffentlichen Wertungsspiele des 54. Regionalwettbewerbes für Teilnehmer aus der Region Bamberg/Forchheim finden am 18. und 19. Februar in den Räumen der Städtischen Musikschule Bamberg, St.-Getreu-Straße 14, und im Haus für Kinder und Kultur, Kaimsgasse 23, statt. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Landrat Johann Kalb (CSU) übernommen. Das Preisträgerkonzert findet erstmals im Kulturboden Hallstadt statt.
86 junge Musikerinnen und Musiker im Alter von sechs bis 18 Jahren werden sich am Wochenende der Bewertung durch insgesamt 18 Fachjuroren stellen. Die Besten qualifizieren sich für den Landeswettbewerb, der vom 7. bis 11. April in Bad Kissingen stattfindet. Die Landessieger wiederum sind zum Bundeswettbewerb eingeladen. Dieses Finale wird vom 1. bis 8. Juni in Paderborn ausgetragen.
Wer die lokalen Nachwuchsmusiker hautnah erleben möchte, ist nach folgendem Zeitplan eingeladen:


Samstag, 18. Februar

9-11.55 Uhr, Musikschule, Raum 0.01: Solowertung Klavier AG Ia und III;
13.30-17.45 Uhr, Musikschule, Raum 0.01: Solowertung Klavier AG Ib;
18-20.10 Uhr, Musikschule, Raum 0.01: Solowertung Klavier AG II;
9-11.55 Uhr, Musikschule, Raum 1.01: Ensemblewertung Bläser-Ensemble;
13.30-17.10 Uhr, Musikschule, Raum 1.01: Solowertung Klavier AG IV und VI;
17.20-20.20 Uhr, Musikschule, Raum 1.01: Solowertung Gesang;
9.30-12.40 Uhr, Haus für Kinder und Kultur: Solowertung Drum-Set (Pop) AG Ib und II;
14-15.25 Uhr, Haus für Kinder und Kultur: Solowertung Drum-Set (Pop) AG IV und V.


Sonntag, 19. Februar

10-12.25 Uhr, Musikschule, Raum 0.01: Ensemblewertung Streicher-Ensemble;
10-12.10 Uhr, Musikschule, Raum 1.01: Solowertung Gitarre (Pop).
Das ebenfalls öffentliche Preisträgerkonzert findet am Sonntag, 19. Februar, um 17 Uhr im Kulturboden Hallstadt, An der Marktscheune 1, statt. Bei dieser Gelegenheit wird Landrat Johann Kalb in seiner Eigenschaft als Schirmherr die Urkunden übergeben. red