Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahresabschlussfeier der Kulmbacher Ireks GmbH. Geschäftsführer Stefan Soiné bedankte sich bei den mehr als 600 anwesenden Mitarbeitern für das respektvolle und faire Miteinander und blickte zuversichtlich in das neue Jahr.

Die starke Gemeinschaft sowie die enge und oft jahrzehntelange Verbundenheit von Unternehmen und Mitarbeitern zeichneten das Arbeiten bei Ireks in besonderer Weise aus. Daher stellte Geschäftsführer Stefan Soiné diese Thematik auch in den Fokus der Feier.

Geschäftsführer Jürgen Brinkmann, der im Rahmen der Veranstaltung in den Ruhestand verabschiedet wurde, bedankte sich beim gesamten Ireks-Team, der Geschäftsführung sowie der Inhaberfamilie Ruckdeschel für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und wünschte sich für die Zukunft des Unternehmens, dass der vorhandene Teamspirit weiterhin bestehen bleibt.

Auch Betriebsratsvorsitzender Ralf Eberlein blickte zuversichtlich nach vorn und erinnerte nochmals an die zahlreichen Aktivitäten wie den Betriebsausflug nach Leipzig.

Ein weiterer Höhepunkt des Jahres 2019 - besonders für die Jüngsten der Firmenfamilie - war der erste Platz beim Kulmbacher Ausbildungspreis, der jährlich vom Arbeitskreis Schule/Wirtschaft und der Bayerischen Rundschau verliehen wird.

Ihren prämierten Video-Beitrag "Umweltnews" präsentierten die engagierten Auszubildenden dem anwesenden Publikum, das das Ergebnis mit viel Beifall belohnte. red