Die Junge Union (JU) Bad Rodach hat bei ihrer Hauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Felix Oswald (Vorsitzender), Lena Brachmann und Felix Regenspurger (Stellvertreter), Erik Rottmann (Schatzmeister), Luis Grambole (Schriftführer), Marcel Gärtner und Moritz Regenspurger (Beisitzer).

Besonders freut es die Junge Union, dass es gelungen ist, neue Mitglieder in Führungspositionen zu etablieren, Lena Brachmann mache das Gremium weiblicher, der 17-jährige Felix Regenspurger jünger, heißt es in einer Pressemitteilung.

Erik Rottmann gab in seinem Finanzbericht bekannt, dass die Junge Union über eine solide Finanzlage verfüge. Stadtrat Moritz Regenspurger gab einen Einblick in die Stadtratsarbeit und in die von der Jungen Union bereits erreichten Ziele. Er zeigte sich sichtlich zufrieden, dass man mit dem Motto "Jung denken heißt, an jede Generation denken" schon einiges habe erreichen und anstoßen können.

Danach verabschiedete die Junge Union mit einem weinenden Auge Steffen Schulz, der aufgrund des Erreichens der Altersobergrenze von 36 Jahren ausscheidet. Die JUler bedankten sich abschließend bei Schulz "für deine Ratschläge und deine tatkräftige Unterstützung bei all unseren Veranstaltungen". Steffen Schulz hatte 2015 die Junge Union Bad Rodach mit gegründet. Das sei ein wichtiger Schritt für all das, "was war und noch kommen wird". red