Fast 100 erwachsene Christen hatten sich am Sonntag in St. Stephanus eingefunden, um an ihre erste heilige Kommunion zu denken, die sie vor 25, 50, 60, 70 und gar vor 75 Jahren empfangen hatten. Einige von ihnen waren dafür sogar von weit her angereist. Die Ältesten hatten ihre Kommunion noch unter Pfarrer Kießling empfangen.
Pfarrer Thomas Ringer begrüßte die Jubilare vor dem Pfarrzentrum und geleitete sie zum Gottesdienst. Er wünschte ihnen einen wunderschönen Tag mit vielen Erinnerungen an ihre damalige Erstkommunion. Ob sie auch heute noch Herzklopfen verspürten, wenn sie Gottesdienst, Eucharistie feierten, wollte er wissen. Denn dann klopfe Jesus wieder an ihr Herz. Und würden sie ihm ihr Herz wieder öffnen? Der Gottesdienst wurde durch den Musik- und Gesangverein würdevoll musikalisch umrahmt.
Richard Müller