Streitberg — Karl Lippold, als der "Singende Wirt der Alten Schmiede" in Streitberg auch heute noch in Erinnerung, feierte jetzt seinen 90. Geburtstag. Über 50 Jahre bereicherte seine helle Tenorstimme den Gesangverein "Liederkranz".
Seine selbst verfassten Strophen über Streitberg zur Melodie des "Kufsteinliedes" sowie einen Jodler ließ er auch an seinem Geburtstag hören. Beifall klatschten da auch die Verwandten und die Vertreter der "Schlesischen Landsmannschaft" - seine 2012 verstorbene Gattin Johanna stammte aus Schlesien.
In München hatte Karl Lippold den Beruf des Maschinenschlossers erlernt. Den Krieg musste er als 17-Jähriger in Frankreich überstehen. Die Schmiedewerkstatt seines Vaters ging in seine Kohlenhandlung über, von 1968 bis 1985 war er Gastwirt.
Lippold engagierte sich im Dorfleben, beim Fränkischen-Schweiz-Verein, im VDK und bei der Feuerwehr. Drei Töchter mit Gatten, der Sohn Ernst und seine Frau Vroni, die den Vater versorgen, sowie 13 Enkel und sieben Urenkel überbrachten Glückwünsche. red