Im Dorfgemeinschaftshaus Lehenthal fand traditionsgemäß am 6. Januar die Hauptversammlung der Soldatenkameradschaft statt. Vorsitzender Wolfgang Michel begrüßte 28 Kameraden sowie stellvertretenden Landrat Jörg Kunstmann, BKV-Kreisvorsitzenden Winand Beyerlein und das Pfarrer-Ehepaar Skoda.

Neben Neuwahlen gab es auch eine kleine Feier zum 125-jährigen Bestehen des Vereins. Die Neuwahlen brachten erwartungsgemäß folgendes Ergebnis: Vorsitzender Wolfgang Michel stellvertretender Vorsitzender Sven Leistner, Kassier und Schriftführer Thomas Michel.

Der Vorsitzende ging in einer Rede auf die Gründung des Vereins ein, erzählte Anekdoten aus dem Vereinsleben, beschrieb die Verpflichtungen einer Soldatenkameradschaft und betonte, dass der Verein heute noch aktiv sei und sehr gut in die Dorfgemeinschaft passe.

Jörg Kunstmann lobte in seinem Grußwort die Aktivitäten, die sich nicht nur auf den Kirchgang zum Volkstrauertag beschränken. Dieser ländlich geprägte Stadtteil demonstriere eine Gemeinschaft, wie man sie nur selten finde. red