Am Osterwochenende standen in der Kreisliga 2 einige richtungsweisende Begegnungen auf dem Programm. Im Abstiegskampf waren der VfR Johannisthal und der TSF Theisenort jeweils einmal erfolgreich. Im Rennen um Platz 2 meldeten sich der TSV Ludwigsstadt, der FC Stockheim und der TSV Weißenbrunn zurück.


Spiele vom Samstag

TSV Weißenbrunn -
SC Jura Arnstein 3:1(1:0)

In einer Partie, in der sich in den ersten 35 Minuten absolut nichts tat und sich keine Mannschaft große Chancen erspielen konnte, ging der TSV durch ein Traumtor von Mullen in Führung. Mit den Pausenpfiff erzielte Frank das 2:0, wobei aber der Gästetorwart nicht gut aussah.
Wer gedacht hatte, in der zweiten Hälfte würde man ein besseres Spiel sehen, wurde zunächst nicht zufrieden gestellt. Nach einer völlig berechtigten Roten Karte gegen den Gästetorwart schwächten sich die Weißenbrunner kurze Zeit später durch "gelb-rot" für Johannes Bauer. Dennoch erzielte der TSV das 3:0 durch einen überlegten Heber von Trawally. Etwas überraschend konnten die Gäste verkürzen. Danach versäumte es der TSV, seine klaren
Torchancen zu nutzen, sonst wäre der Sieg wesentlich höher ausgefallen.
Tore: 1:0 Mullen (39.), 2:0 Frank (45.), 3:0 Trawally (71.), 3:1 Weidner (79.) / SR: Kimmel (Maroldsweisach). ps

SG Rothenkirchen/Pressig -
TSF Theisenort 0:1 (0:1)

Die Gäste waren in Halbzeit 1 das bessere Team und gingen folgerichtig in der 14. Minute durch Jakobi in Führung. Im weiteren Verlauf verpassten es die TSF nachzulegen. Dies wurde beinahe von der SG bestraft, als Fiedler von der rechten Seite scharf nach innen passte, aber keinen Abnehmer fand. Da Theisenort beste Möglichkeiten liegen ließ, blieb es beim knappen Pausenstand.
Die SG Rothenkirchen versuchte nach dem Wiederanpfiff zum Ausgleich zu kommen, war im Sturm aber oft zu harmlos. Auch die Gäste konnten offensiv nicht an ihre Leistung in der ersten Halbzeit anknüpfen, so dass sich am Ergebnis nichts mehr änderte.
Tor: 0:1 Jakobi (14.) / SR: Kerner (Trebgast). mm
TSV Steinberg -
FC Kronach 1:1 (0:0)

Das Spiel begann auf beiden Seiten fahrig. Weder der Gast noch die Heimelf konnten sich nennenswerte Chancen erarbeiten. Es dauerte bis zur 36. Minute, ehe der TSV zu seiner ersten hochkarätigen Chance kam, als Geiger scharf in die Mitte flankte und Ebert per Kopf das Tor nur knapp verfehlte. Dies war ein Weckruf für die Heimelf, die bis zur Pause noch einige Chancen zur Führung leichtfertig vergab.
Nach dem Wechsel übernahmen die "Schwarz-Weißen" das Kommando, während der FC Kronach versuchte, durch schnelle Konter zu Chancen zu kommen. Dies gelang fast, als ein Schuss nur ganz knapp am langen Pfosten vorbeistrich. In der 76. Minute entschied gab es Elfmeter für den Gast, als Wojak beim Herauslaufen aus Sicht des Schiedsrichters zu ungestüm agierte. Diesen verwandelte Madinger souverän. Nun warf der TSV alles nach vorne und wurde in der 89. Minute belohnt, als Lang den Ball beherzt in die Mitte schlug und ein Kronacher nur noch ins eigene Tor klären konnte. Hätten die Steinberger ihre Chancen besser genutzt, dann wäre auch ein nach den Spielanteilen verdienter Sieg gelungen.
Tore: 0:1 Madinger (76./FE), 1:1 Eigentor (89.). sg

VfR Johannisthal -
SV Friesen II 2:0 (1:0)

Von Beginn an zeigte der VfR, dass er die drei Punkte behalten wollte. Bereits in der 7. Minute sorgte ein langer Ball für Unordnung in der Gästeabwehr, und Johannes Wittmann erzielte das 1:0. In der Folgezeit entwickelte sich eine wenig ansehnliche Kreisliga-Partie, die von vielen Abspielfehlern geprägt war. Trotz des leichten Übergewichts der Gäste verteidigte die Heimelf gut und hatte das Geschehen fest im Griff.
In der zweiten Halbzeit agierte der Gast etwas druckvoller und versuchte das Spiel zu drehen, jedoch scheiterte man an der VfR-Abwehr oder am guten Torhüter Mayer. Die "Korbmacher" beschränkten sich auf die Verwaltung des Ergebnisses und wollte über Konter die Entscheidung herbeiführen. Nach einer feinen Kombination scheiterte Friedlein am Gästetorhüter. Wenig später war das 2:0 fällig, als der VfR bei einem der wenigen gelungenen Spielzüge mit einem Schuss 17 Metern traf. Der Gast gab nochmals alles, doch war dies nicht von Erfolg geprägt. So konnte die Heimelf einen nicht unverdienten 2:0-Erfolg feiern.
Tore: 1:0 Wittmann (7.), 2:0 Trutschel (78.) / SR: Maisel (Mistelgau). vfr

SV Wolfersgrün/Neuengrün -
FC Stockheim 3:4 (0:2)

Anfangs war es ein gleich verteiltes Spiel, wobei die Hausherren die erste Möglichkeit hatten. Im Gegenzug schoss der Gast übers Tor. Wenig später unterlief man eine Flanke, und Ramming markierte das 0:1, wobei der heimische Torhüter nicht unbedingt gut aussah. Danach hatte Persicke den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Schuss wurde von einem Abwehrspieler von der Linie geköpft. Bilek scheiterte mit einem Freistoß am Gästetorhüter. Kurz vor der Pause erzielte Schubart, nachdem sich drei heimische Spieler leichtfertig ausspielen ließen, das 0:2. Die Gäste hätten zu diesem Zeitpunkt höher führen können, aber sie konnten klarste Chancen nicht verwerten.
Nach einer Stunde gelang Lippert durch einen Freistoß, der TW Scherbel durch die Hände glitt, der Anschlusstreffer. Danach nutzten die "Bergleute" nach unnötigen Ballverlusten der Hausherren zwei gute Konter zum 1:3 und 1:4. Die Hausherren steckten jedoch nicht auf und kamen durch Persicke zum 2:4. Gleichzeitig wurden sie aber auch wegen angeblicher Schiedsrichterbeleidigung mit einer Roten Karte dezimiert. Fast mit dem Schlusspfiff gelang Bilek per Freistoß das 3:4. Der Sieg der Gäste geht durchaus in Ordnung, da sie die bessere Mannschaft waren.
Tore: 0:1 Ramming (16.), 0:2 R. Schubart (40.), 1:2 Lippert (61.), 1:3 Tögel (70.), 1:4 Tögel (77.), 2:4 Persicke (79.), 3:4 Bilek (90.) / SR: Langer (Hof). gb

FC Schwürbitz -
TSV Ludwigsstadt 1:3 (0:2)

In einer ausgeglichenen Partie vergab Schwürbitz in der Anfangsphase zwei gute Möglichkeiten durch Andreas Kremer. Anders dagegen die Gäste, die eine Unachtsamkeit bereits in der 4. Minute zum 0:1 durch Andreas Fehn nutzten. Die Heimelf bemühte sich um den Ausgleich, doch ein Eigentor von Viktor Schön ermöglichte den Gästen das unerwartete 0:2.
Nach dem Wechsel drängte Schwürbitz auf den Anschlusstreffer, und die Gäste beschränkten sich auf Verteidigung des Vorsprungs. Die Gastgeber drehten auf, doch Treffer wollten einfach nicht fallen. Spannung kam in der 74. Minute auf, als Engelmann durch einen Freistoß auf 1:2 verkürzte. Der Ausgleich lag förmlich in der Luft, doch in der Nachspielzeit gelang den Gästen nach einem Konter durch Christian Frunske das 1:3.
Tore: 0:1 Fehn (4.), 0:2 Eigentor (26.), 1:2 Engelmann (74.), 1:3 Frunske (91.) / SR: Miksche.

SpVgg Lettenreuth -
FC Marktgraitz 2:0 (2:0)
Tore:
1:0 Da. Fischer (28./Elfmeter), 2:0 Da. Fischer (29.) / SR: Löffler.

SCW Obermain -
SG Roth-Main 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Atik (79.) / SR: Deuerling. bfv