Bewegende Momente bei einem Kreiskameradschaftsabend: Johann "Hans" Gareis bekam - begleitet von lang anhaltendem Beifall - angesichts der hohen, für ihn an diesem Tage völlig unerwarteten Ehrung kurzzeitig feuchte Augen. "Ich war immer sehr gerne Vorsitzender", bekundete er mit Tränen der Rührung in den Augen.
Der Vorsitzende der sich im 140. Jahr ihres Bestehens befindlichen SK Effelter, Markus Hummel, würdigte in seiner Laudatio den außergewöhnlichen Einsatz seines Vorgängers und nunmehrigen Stellvertreters. Gareis bringt es mittlerweile auf 35 Jahre aktive Mitgliedschaft im Vorstand. 1974 trat er in die Kameradschaft ein, deren Geschicke er von 1984 bis 2010 - 26 Jahre lang als Vorsitzender leitete. Sichtlich gerührt nahm er in der Sportvereinshütte des SC Effelter die Urkunde zum Ehrenvorsitzenden aus Händen von Hummel wie auch des BKV-Kreis- und Bezirksvorsitzenden Gottfried Betz entgegen. Gareis dankte für die schöne Zeit und das gute Miteinander. Seine Aufgaben habe er stets gerne und mit ganzen Herzen erfüllt. "Es gab in all den Jahren keine Konflikte. Wir haben manchmal kontrovers diskutiert. Das gehört halt dazu. Aber wir haben immer eine gemeinsam Lösung gefunden", bekundete der frischgebackene Ehrenvorsitzende. Dankbar zeigte er sich insbesondere auch seiner Frau Angelika gegenüber, die ihn in all den Jahren immer tatkräftig unterstützt habe. Gottfried Betz lobte das aktive Mitwirken der Kameradschaft auf Kreis- und Bezirksebene und deren vielen Aktivitäten das Jahr über. Die stimmungsvolle Unterhaltung des Abends oblag dem Musik-Duo "Schwoub und Rudi" aus Tschirn. hs