Eine riesige Gratulantenschar säumte den Weg, um Johann Bauer aus Johannisthal die herzlichsten Glückwünsche zu übermitteln. Namens des Marktes Küps gratulierte Bürgermeister Bernd Rebhan. Gottes Segen übermittelte seitens der evangelischen Gemeinde Pfarrer Reinhold König. Baptist Vetter, Vorsitzender der Feldgeschworenenvereinigung im Landkreis, stattete dem jahrzehntelang tätigen Siebener ebenfalls einen Besuch ab.
Johann Bauer wurde in Johannisthal geboren. Aus der Familiengründung gingen die Töchter Ursula und Margit, Sohn Klaus sowie drei Enkelkinder und zwei Urenkelchen hervor. Bis zu seinem Ruhestand führte er die familieneigene Gärtnerei in Johannisthal. 1957 war er Gründungsmitglied des evangelischen Kirchenbauvereins Johannisthal und als Beisitzer im Vereinsausschuss tätig. Von 1961 bis heuer war er Lektor der evangelisch-lutherischen Gemeinde, wobei er Gottesdienste in Burggrub, Schmölz, Gehülz, Fischbach, Weißenbrunn, Hummendorf, Burkersdorf, Hain und vor allen Dingen in Johannisthal und Küps hielt. Besondere Freude bereitet ihm, den Altar der St.-Johanniskirche mit frischen Blumen zu schmücken oder seit 55 Jahren den großen Adventskranz zu binden. Über 20 Jahre lang gehörte Johann Bauer zum evangelischen Kirchenchor Küps. Seit fast 70 Jahren war er Sänger im Gesangverein "Liederkranz" in Johannisthal, wo er von 1980 bis 2006 Zweiter Vorsitzender war. 1984 gründete er den Gartenbauverein Johannisthal mit und war hier viele Jahre 2. Vorsitzender. Als Feldgeschworener stellte Johann Bauer über 30 Jahre seine Arbeitskraft in den Dienst des Marktes Küps und 20 Jahre lang führte er die alljährliche Kontrolle der Grabsteine auf den Friedhöfen der Großgemeinde durch. 25 Jahre lang unterstützte Johann Bauer den VdK Johannisthal, war hier 2. Vorstand, Sammler für "Helft Wunden heilen" und bepflanzte das Ehrenmal. Schon 75 Jahre lang hält er der FFW Johannisthal die Treue. Seit Jahrzehnten gehört Bauer dem BRK-Förderverein Kronach, dem MV Johannisthal und dem Diakonieverein Küps an. hän