Endlich war es so weit. Elf von insgesamt 26 Kindern konnten am 4. Oktober in zwei Gruppen Erstkommunion feiern. Am 11. Oktober feierten weitere 15 Kinder ihre erste heilige Kommunion. Dies taten sie wegen der Abstands- und Hygieneregeln in diesem Jahr in insgesamt vier festlichen Gottesdiensten um 9 Uhr und um 11 Uhr mit jeweils fünf, sechs, sieben und acht Kindern, ihren Eltern und Angehörigen.

Nach dem feierlichen Einzug zündete Pfarrer Saffer am Platz der Kinder die Kommunionkerzen an, die während des Gottesdienstes brannten. Saffer begrüßte die Kinder und ihre Familien ganz herzlich und freute sich mit ihnen, dass es nun möglich war, die Erstkommunion, wenn auch etwas anders als sonst, zu feiern.

Passend zum Thema "Jesus, erzähl uns von Gott" hörten die Kinder das Evangelium von Jesus im Tempel von Jerusalem. Jesus ist dort mit den Ältesten des Volkes Israel zusammen und erzählt von Gott. Sie staunten über das, was er ihnen berichtet.

In der Predigt erinnerte Pfarrer Saffer an Geschichten, die die Kinder schon von Jesus kennen, beispielsweise die Geschichte vom barmherzigen Vater oder vom Zachäus. In diesen Geschichten leuchte etwas von Gottes Liebe, seinem Heil und seiner Zuwendung zu uns Menschen auf.

Darüber hinaus schenke Jesus uns die Zeichen seiner Gegenwart in Brot und Wein. Hier sei er für uns da. "Und das dürfen wir immer wieder erfahren, wenn wir sein Abendmahl feiern", so Pfarrer Saffer. Er rief die Kinder dazu auf, neugierig zu sein, immer wieder die Geschichten von Jesus zu hören oder zu lesen, um ihn besser kennenzulernen, denn das höre ein Leben lang nie auf. Selbst er als Pfarrer könne immer noch etwas von Jesus lernen.

Zum Vaterunser stellten sich die Kinder wie gewohnt um den Altar auf, beteten gemeinsam, tauschten den Friedensgruß durch einen freundlichen, gegenseitigen Blick und empfingen dann nach dem Friedenslied zum ersten Mal die heilige Kommunion.

Da es in diesem außerordentlichen Jahr keine Dankandacht gab, segnete Saffer vor dem allgemeinen Schlusssegen alle Andachtsgegenstände und die Kreuze, die die Kinder zur Erinnerung an ihre erste heilige Kommunion geschenkt bekamen. In feierlicher Prozession zogen die Ministranten mit den Kommunionkindern, Sr. Claudia und Pfarrer Saffer aus der Kirche aus. Musikalisch umrahmt wurden die Feiern am 4. Oktober von der Musikgruppe "Mashiti" und am 11. Oktober von den "Godsicians".

Ein großer Dank gilt ihnen und allen, die die Gottesdienste vorbereitet und in irgendeiner Weise zum Gelingen dieser Gottesdienste beigetragen haben. "Beten wir weiterhin für unsere Kommunionkinder, dass sie im Glauben wachsen und immer neugierig bleiben auf das, was Gott in ihnen wirken und tun will", so Pfarrer Saffer.

Sr. Claudia