"Unser Dorf soll schön sein", dachten sie die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Glosberg und entschlossen sich, die Wege in der Glosberger Flur von Unrat zu säubern. Aufgeteilt in vier Trupps machten sich die Jugendlichen mit ihren Betreuern auf den Weg und sammelten entlang der Straßen und Wege zahlreichen Müll. Nicht schlecht staunten sie, als sie neben weggeworfenen Flaschen und diversen Verpackungsmaterial auch Autofelgen, einen Wasserschlauch, eine Palette und sogar einen Traktorreifen fanden. Die Stadträte Hans-Georg Simon und Sven Schuster freuten sich über das Engagement der jungen Leute und spendierten eine Brotzeit zur Stärkung. ms