Die den Ort charakterisierenden Frankenwaldgehöfte und Schieferhäuser erstrahlen nach ihrer Sanierung im neuen Glanz. Mitten im Dorf ist ein Bürgerhaus entstanden. Touristen erkunden den schmucken Ort in einem kleinen Rundweg, die "Rodungsinsel": Dies sind nur einige Ideen für ein "neues" Reichenbach. Finanziell möglich werden soll das attraktivere Erscheinungsbild durch die Regierung von Oberfranken. Das Potenzial, um die kleine Gemeinde zum Schmuckstück werden zu lassen, ist zweifellos vorhanden, darin zeigten sich die Planer sicher. Das beschlossene Untersuchungsgebiet umfasst circa 34 Hektar. Mit den vorbereitenden Untersuchungen - Voraussetzung für die Festlegung eines Sanierungsgebietes und damit für die Förderung städtebaulicher Gesamtmaßnahmen - waren das Büro für Städtebau und Bauleitplanung Wittmann, Valier und Partner in Bamberg sowie das Büro Planwerk Nürnberg beauftragt worden.