Jerome Coppel (IAM) hat in Alés das abschließende Einzelzeitfahren des hochkarätig besetzten Etoile de Bessèges (Kat. 2.1) am gestrigen Sonntag gewonnen und sich damit auch den Gesamtsieg der Rundfahrt durch Südfrankreich gesichert.
Der Franzose ließ auf dem zwölf Kilometer langen Parcours - die letzten beiden davon ansteigend - seine Landsleute Thibaut Pinot (FDJ/+0:13) und Jean-Christophe Péraud (Ag2r/ +0:15) hinter sich und verdrängte damit noch Sylvain Chavanel (Direct Energie) von der Spitze des Gesamtklassements. Der 36-Jährige kam im Kampf gegen die Uhr nicht über Rang 5 hinaus. Der mehrmalige Französische Zeitfahrmeister Chavanel, der die dritte Etappe im Sprint gewonnen hatte, fiel in der Gesamtwertung sogar noch auf Platz 4 zurück. Gesamtzweiter wurde wie 2015 Tony Gallopin (Lotto-Soudal), der im Zeitfahren 25 Sekunden hinter Coppel Rang 4 belegte, gefolgt von Pinot, der damit das französische Schlusspodium komplettierte.


Thalmann holt sich Bergtrikot

Das schweizerische Team Roth mit dem Altenkunstadter Grischa Janorschke durfte sich über den Gewinn des Bergwertungs-trikots freuen. Roland Thalmann holte sich diese Trophäe am Samstag auf der vierten Etappe über 148 km von Tavel nach Laudun-l'Ardoise zurück. Der Schweizer wurde am Ende Gesamt-105.
Grischa Janorschke hatte mit dem Ausgang der Etappen am Freitag und Samstag nichts zu tun. In der Gesamtwertung belegte der 28-jährige Franke am Ende den 117. Platz. red