Altenkunstadt — Um einiges schwerer wird es heuer für das Radsportteam Vorarlberg werden, den zweiten Platz von Nicolas Baldo aus dem Vorjahr zu verteidigen, wenn man die Startliste der diesjährigen Czech-Cycling-Tour betrachtet.
Beim viertägigen Rennen der Kategorie UCI 2.1 sind einige Topteams und -fahrer am Start. Leopold König (Team Sky), Zdenek Stybar (Etixx Quick Step), Jan Barta (Bora Argon), Jan Hirt, Stefan Schumacher (CCC) sind nur einige der Spitzensportler der Rundfahrt.
Am heutigen Donnerstag geht es in Unicov mit dem Teamzeitfahren über 20,4 km los. Es folgen Tagesabschnitt von Olomouc nach Uničov über 178 km, die Königsetappe am Samstag von Mohelnice nach Šternberk über 199 km mit fast 4000 Höhenmetern und zum Ende der Tagesabschnitt von Olomouc nach Dolany über 144,9 km.
Das Team Vorarlberg ist top motiviert und will sich aktiv am Renngeschehen beteiligen. Bereits bei der einwöchigen Österreich-Rundfahrt hatten die "Vorarlberger" mit dem Sieg von Victor de la Parte bewiesen, dass sie gegen die großen Teams mithalten können. Der Altenkunstadter Grischa Janorschke hat bei den flacheren Tagesabschnitten im Sprint sicher wieder eine Chance auf einen Etappensieg. red