Altenkunstadt — Beim ersten UCI-Rennen der Serie "Race Horizon Park" in Kiew wurde auf dem knapp zehn Kilometer langen Rundkurs von Beginn Tempo gemacht. Das Rennen über 150 Kilometer stand im Zeichen von Dauerregen und einem schlecht abgesicherten Parcours. "Das sollte nicht passieren in so einer Stadt. Trotzdem haben Koretzky und Janorschke gut gegen die übermächtigen Teams aus der Ukraine gekämpft", sagte der Sportliche Leiter des Teams Vorarlberg, Werner Salmen. Koretzky blieb - nach überstandener Grippe - immer in der Spitzengruppe. Zahllose Attacken kosteten aber viel Kraft - er musste sich schließlich mit Rang 9 begnügen. Janorschke gewann den Sprint des Hauptfeldes und wurde Zehnter.

Bergrennen in Diex

Die zweite Abordnung des Teams Vorarlberg war am Wochenende beim Bergrennen in Diex und beim GP Südkärnten im Rahmen der Wiesbauer Rad-Bundesliga im Einsatz. red