Im Rahmen des Liederabends wurden verdiente Aktive des Gesangvereins Tannfeld geehrt: Michael Heinz für zehn Jahre Singen, Helmut Amschler für 50 Jahre und Heinrich Ort für 60 Jahre. Dafür gab es Urkunden und Nadeln.
Wenn man sich sechs Jahrzehnte dem Gesang widmet, ist das schon was Besonderes. Heinrich Ort ist der tragende Bass im Chor, eine echte Stütze. Der 84-Jährige nimmt immer noch regelmäßig an den Proben teil, steht unerschütterlich auf der Bühne. "A bissla muss ich scho schnaufn manchmal", gibt er zu, er könne aber immer noch lange den Ton halten.
Bürgermeister Martin Bernreuther (CSU) betonte, dass Gesangvereine das Dorfleben prägen. Erhard Hildner, stellvertretender Vorsitzender des Sängerkreises Bayreuth, machte deutlich, wie sehr Gesang den Zusammenhalt fördert. "Musik gibt Lebensinhalt." Und Berthilde Zapf, Vorsitzende der Sängergruppe Thurnau-Kasendorf, zitierte Leonard Bernstein: "Ich suchte die Musik, als ich sie fand verliebte ich mich in sie und blieb ihr treu". Dass dieser Abend Sängerfreundschaften vertiefte und Kontakte enger werden ließ, freute Vorsitzenden Reinhold Förtsch vom Gesangverein Tannfeld. hw