Laden...
Lettenreuth

Jagdpacht fließt in den Waldwegebau

Bei der Jahresversammlung der Jagdgenossenschaft Lettenreuth im Sportheim der Spielvereinigung hieß Bürgermeister Dirk Rosenbauer die Jagdgenossen willkommen. Wegen der im März nicht möglichen Versamm...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bei der Jahresversammlung der Jagdgenossenschaft Lettenreuth im Sportheim der Spielvereinigung hieß Bürgermeister Dirk Rosenbauer die Jagdgenossen willkommen. Wegen der im März nicht möglichen Versammlung mit den Neuwahlen wurde ab 1. April durch eine Regelung des Bayerischen Staatsministeriums der Bürgermeister automatisch zum Vorsitzenden. In seinem Bericht zeigte sich der bis 31. März amtierende Jagdvorsteher Bernd Graß mit dem Erreichten im abgelaufenen Jahr sehr zufrieden. Er ließ die Aktivitäten des vergangenen Jagdjahres Revue passieren. Kassier und Schriftführer Ulrich Sünkel zeigte in einem detaillierten Finanzbericht die Einnahmen und die Ausgaben sowie die finanzielle Situation der Genossen auf. Bei den Neuwahlen unter der Leitung von Sandra Groß wurden einstimmig Bernd Graß zum Vorsitzenden, Frank Schwalb als Vertreter, Beisitzer Volker Fleischmann und Werner Raps, Kassier und Schriftführer Ulrich Sünkel sowie die Rechnungsprüfer Manfred Sünkel und Sandro Ritzel gewählt. Anschließend beschloss die Versammlung einstimmig, den Reinertrag aus der Jagdpacht auch künftig für den Wegebau oder als Rücklage dafür zu verwenden. Dem Antrag der Jagdpächter Werner Raps und Dieter Schmidt für die Aufnahme von Michael Ament als zusätzlichen Jagdpächter wurde zugestimmt. Ha

Verwandte Artikel