Die Sportler und Sportlerinnen des PSC Coburg absolvierten im Juni eine Reihe an Wettkämpfen. Die Turnierserie des European Canoe Association (ECA Cup) begann im polnischen Kaniow. Der 19-jährige Tom Schwarz spielte im Kader der U21 Herren, die bis ins Finale vorstieß.
In einem dramatischen Spiel gegen Italien gelang den deutschen Nachwuchsathleten 20 Sekunden vor Schluss der Ausgleich und während sich das deutsche Team schon mental für die Verlängerung vorbereitete, schossen die Italiener in allerletzter Sekunde das 3:2-Siegtor.
Die U21 Damen, mit Anika Adler und Emily Bildat vom PSC, wurden in die Damenklasse hochgemeldet, so entstand ein Finalspiel mit ausschließlich deutscher Beteiligung. Im A-Kader war die Coburgerin Pia Schwarz mit von der Partie und fuhr mit ihrem Team den 5:2 Sieg über die U21 ein.
Beim zweiten Bundesligaspieltag in Berne behauptete die Herrenmannschaft des PSC den 8. Tabellenplatz. Hervorzuheben sind die deutlichen Siege gegen den KC Wetter (6:1) und TuS Warfleth (7:2). Jetzt hoffen die Vestestädter auf die Play-Offs und können bei der Deutschen Meisterschaft in Essen befreit aufspielen, ohne den Abstieg fürchten zu müssen.
Bei den offenen Westdeutschen Meisterschaften in Duisburg schlugen sich die Kleinsten des PSC beachtlich. Sie erreichten den 5. Platz. Jakob Hilmer (13), Sebastian Knöpfel (13), Nele Schmalenbach (12), Jana Selenko (11) und Tim Finsterer (13) setzten sich dabei in der U14 Klasse auch gegen ältere Spieler durch. Bei der Süddeutschen Meisterschaft in Lampertheim wurden sie in der U16 nur vom DRC Neuburg in der Verlängerung geschlagen. Das Coburger Schülerteam wurde verstärkt durch Laura Schütze und Karl Goronzi.
Sowohl in der Herren-, als auch in der Damenklasse wurden die Coburger Bundesligateams ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Damen setzten sich im Finale gegen Neuburgerinnen klar durch. Am Start waren Corinna Schwarz, Leonie Wagner, Annika Adler, Annika Knöpfel, Jule Schwarz, Steffi Geiger und Pia Schwarz.
Einen ebenso eindeutigen Finalsieg erkämpften sich die Herrenspieler Malte Jungmann, Max Dressel, Carsten Faber, Dominik Sönning, René Fiur und Sebastian Giebe.
Bei der Bayerische Meisterschaft in Neuburg an der Donau verteidigten die Männer des Paddel- und Segelclubs ihren Titel nach einem chancenreichen Finale gegen den DRC Neuburg souverän. Zeitgleich fand der 2. ECA-Cup in Mechelen, Belgien statt. Für den Damen U21 Kader stiegen Annika Adler und Emily Bildat ins Kanu, während Leonie Wagner und Pia Schwarz das Damen A-Nationalteam unter Führung des Coburger Trainers Klaus Schmalenbach verstärkten.
Die Damen U21 verlor im Finale knapp gegen Frankreich, die "großen" Damen fegten dagegen den französischen A-Kader mit 7:1 vom Feld.