Drei Spiele, sechs Punkte und mit einer Bilanz von 15:1 auf Rang eins in der Tischtennis-Oberliga Bayern der Damen. So endete am Wochenende für die Damen des TSV 1860 Bad Rodach in der Kooperation mit dem TSV Bad Königshofen das "Mammut-Wochenende" in der Oberliga Bayern.

Drei Spiele an einem Wochenende bedeuten auch für die jungen Spielerinnen mit Koharu Itagaki, Sophie und Svenja Schirm um "Mama" Shinobu Itagaki eine enorme Belastung, die sie relativ gut wegsteckten. Wenn dann mit einem 10:0-Erfolg am Samstag im Auftaktspiel beim TSV Lauf der Grundstein für ein erfolgreiches Wochenende gelegt wird, fällt alles natürlich etwas leichter.

Mit dem TTC Birkland und dem TV Hofstetten II wurden am Sonntag in der Ottowinder Turnhalle dann zwei durchaus ernstzunehmende Mannschaften erwartet. Im Vorfeld war nur abzuschätzen, wie die Spiele ausgehen könnten. Von Sieg bis Niederlage ist in dieser Liga alles möglich. Aber wie bereits am Vortag präsentierte sich die Mannschaft mit Koharu und Shinobu Itagaki sowie Sophie und Svenja Schirm in ausgezeichneter Spiellaune. Zur Begeisterung der Zuschauer wurden hochkarätige Duelle an der grünen Platte gezeigt, die teilweise ihresgleichen suchten.

Besonders im Augenmerk stand wieder Koharu Itagaki, die mit ihren elf Jahren wahrlich mehr bietet, als man eigentlich erwarten kann in diesem Alter. Das Ausnahmetalent vom TSV Bad Königshofen in Reihen des TSV Bad Rodach bewies wieder in allen drei Spielen seine Ausnahmestellung im Tischtennissport. Die Zuschauer waren begeistert. TSV-Vorstandsmitglied Norbert Thumser bewertet die Situation durchaus euphorisch, bleibt aber realistisch dabei: "Was unsere Damen bisher abgeliefert haben, geht auf keine Kuhhaut mehr. Als Aufsteiger die Herbstmeisterschaft zu erlangen ist schon mehr als sensationell. Wenn man bedenkt, dass mit Koharu, Sophie und Svenja eigentlich Kinder hier an der Platte stehen, dürfte unser Saisonziel Klassenerhalt nicht falsch gewesen sein. Vielleicht haben wir unsere Mannschaft aber auch ein wenig unterschätzt. Auch wenn schon viele behaupten, dass unsere Damen mit Sicherheit die Meisterschaft in der Oberliga erlangen werden, bleiben wir vorsichtig, da in der Liga alle Mannschaften wirklich stark sind und noch vieles möglich ist."

Und weiter sagt Thumser: "Fakt ist aber, dass es einfach nur Spaß macht bei den Spielen dabei zu sein, denn was hier geboten wird von Koharu, Shinobu, Sophie und Svenja, ist schon einmalig. Ebenso müssen wir abwarten, was die allgemeine Lage mit Corona noch bringt und wie es dann weitergeht."

Oberliga Bayern Damen

TSV Lauf-TSV Bad Rodach 0:10

Ergebnisse: Ermer, Saskia/Küber, Alexandra - Itagaki, Koharu/Schirm, Sophie 1:3 (8:11; 11:9; 5:11; 8:11); Spörrer, Susanne/Führling, Sabine - Schirm, Svenja/Itagaki, Shinobu 1:3 (9:11; 11:6; 10:12; 4:11) ; Ermer, Saskia - Schirm, Sophie 2:3 (11:13; 11:9; 5:11; 11:3 ;9:11) 2:3; Küber, Alexandra - Itagaki, Koharu 0:3 (5:11; 5:11; 4:11); Spörrer, Susanne - Itagaki, Shinobu 1:3 (12:10; 5:11; 3:11; 10:12); Führling, Sabine - Schirm, Svenja 1:3 (11:7; 8:11; 9:11; 11:13); Ermer, Saskia - Itagaki, Koharu 0:3 (4:11; 4:11; 7:11); Küber, Alexandra - Schirm, Sophie 2:3 (11:8; 11:8; 4:11; 10:12; 11:13) ; Spörrer, Susanne - Schirm,Svenja 1:3 (7:11; 8:11; 11:3; 7:11); Führling, Sabine - Itagaki, Shinobu 2:3 (11:6; 7:11; 2:11; 12:10; 17:19).

TSV Bad Rodach-TTC Birkland 6:4

Ergebnisse: Koharu Itagaki/Sophie Schirm - Karin Stumpfecker/Daniela Rinner 3:0 (11:5; 14:12; 11:7); Svenja Schirm/Shinobu Itagaki - Patricia Weishäupl/Lena Berchtold 1:3 (5:11; 11:7; 11:13; 9:11); Koharu Itagaki - Patricia Weishäupl 3:0 (11:8; 11:6; 11:5); Sophie Schirm - Karin Stumpfecker 1:3 (1:11; 11:9; 8:11; 3:11); Svenja Schirm - Daniela Rinner 3:0 (11:6; 11:7; 11:7); Shinobu Itagaki - Lena Berchtold 3:1 (11:9; 11:7; 6:11; 11:6); Koharu Itagaki - Karin Stumpfecker 3:0 (11:7; 11:9; 11:5); Sophie Schirm - Patricia Weishäupl 0:3 (9:11; 5:11; 6:11); Svenja Schirm - Lena Berchtold 1:3 (11:9; 9:11; 9:11; 5:11); Shinobu Itagaki - Rinner 3:0 (13:11; 11:7; 11:4).

TSV Bad Rodach-TV Hofstetten II 8:2

Ergebnisse: Koharu Itagaki/Sophie Schirm - Julia Janitzek/Carla Hein 3:2 (11:2; 9:11; 8:11; 11:7; 11:7); Svenja Schirm/Shinobu Itagaki - Maike Janitzek/Mareike Pfeifer 3:0 (11:8; 14:12; 11:9); Koharu Itagaki -Maike Janitzek 3:0 (11:5; 14:12; 11:7); Sophie Schirm - Julia Janitzek 0:3 (4:11; 7:11; 4:11); Svenja Schirm - Carla Hein 3:0 (11:9; 11:5; 11:7); Shinobu Itagaki - Pfeifer 3:2 (11:8; 7:11; 10:12; 11:9; 11:7); Koharu Itagaki - Julia Janitzek 3:0 (13:11; 11:7; 15:13); So. Schirm - M. Janitzek 3:0 (12:10; 11:6; 11:4); Sv. Schirm - Pfeifer 1:3 (11:8; 8:11; 10:12; 8:11); Shinobu Itagaki - Hein 3:0 (11:6; 11:3; 11:6). nth