Im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung blickte der Vorstand auf das vergangene Jahr zurück und berichtete ausführlich über die anstehenden Maßnahmen.
Dabei ging er in seinem Jahresbericht insbesondere auf die finanzierten Projekte im Jahr 2016 und 2017 sowie auf die Mitgliedersituation ein. Rund 12 750 Euro wurden im letzten Jahr, 11 850 Euro für 2017 bewilligt. Der Förderverein Staatliche Berufsschule ist ein gemeinnützig anerkannter Verein, dessen satzungsgemäßes Ziel die Förderung der Bildung und Erziehung ist.
So unterstützt der Förderverein, der gemeinnützig, überparteilich und konfessionell ungebunden ist, wichtige und besondere Vorhaben wie zum Beispiel die Anschaffung besonderer Lehr- und Unterrichtsmaterialien, die über das schulische Grundprogramm hinausgehen. So konnten im gewerblichen Bereich ein dringend benötigtes Temperiergerät für eine Spritzgießmaschine beschafft werden, ebenso wie Modelle zur Abgasrückführung im Kfz-Bereich. Auch im Bereich der Flüchtlingsklassen konnte mit Hilfe der finanziellen Unterstützung des Fördervereins weiteres Unterrichtsmaterial gekauft werden.
Der Förderverein hat derzeit 148 Mitglieder und versteht sich als soziale Ader der Schule. Weiterhin sinkende Schülerzahlen und damit verbunden auch weniger Ausbildungsbetriebe sind Ursache dafür, dass die Zahl der Firmenmitglieder ebenfalls leicht abgenommen hat.
Ein besonderer Gruß ging an den langjährigen Vorsitzenden Werner Paltian. Vorsitzender Roland Friedrich dankte Paltian für sein großartiges Engagement zum Wohle der Staatlichen Berufsschule. Dabei stellte er heraus, dass in dieser Zeit viel erreicht wurde.
Paltian kann mit berechtigtem Stolz auf sein Wirken zurückblicken. So konnte der Förderverein unter seiner Führung einen erheblichen finanziellen Beitrag für die Staatliche Berufsschule leisten. Die Direktorin der Berufsschule Karin Maywald dankte ihm für das "immer offene Ohr und die umfangreiche Unterstützung". red