Die Stiftung "Lebendige Stadt" ruft alle Städte, Kommunen und Vereine auf, sich für den Stiftungspreis 2016 zu bewerben. Darauf macht Landtagsvizepräsidentin Inge Aures (SPD) aus Kulmbach aufmerksam. Preiswürdig sind Projekte, welche in vorbildlicher Weise die Integration von Flüchtlingen über den Sport fördern. Diese sollen maßgeblich dazu beitragen, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur friedlich zusammenzuführen und dabei deren Integration zu fördern. Die Stiftung sucht nach Projekten, welche bereits realisiert worden sind. Insgesamt ist laut Aures eine Preissumme von 15 000 Euro ausgesetzt. Bewerbungen sind bis 31. März an die Stiftung "Lebendige Stadt", Saseler Damm 39, 22395 Hamburg zu senden. Infos auch auf www.lebendige-stadt.de. red