Die zweite Reise in der Reihe "Bilder der Erde" führt nach Skandinavien. Unter dem Motto "Die Entdeckung der Landschaft" entführt Gereon Roemer die Besucher am Sonntag, 2. Dezember, um 17 Uhr in die Dr.-Stammberger-Halle.

Das beherrschende Element Norwegens ist das Wasser. Es umschließt das Land mit einer Küste in drei Himmelsrichtungen, es greift mit unzähligen Fjordarmen tief ins Landesinnere und donnert in Wasserfällen tausendfach zu Tal.

In den Fels geschliffen

Die Gletscher haben während der letzten Eiszeiten riesige Täler und Fjorde in den Fels geschliffen und Norwegen das zerklüftete Gesicht gegeben, das es heute hat. Das Land ist wild und urwüchsig, das Klima ist rau, und im Winter herrscht teilweise monatelange Dunkelheit. Wer als Besucher nach Norwegen kommt, muss den Mut der Menschen bewundern, die hier leben und den Elementen trotzen. Doch wer sich auf das Land einlässt, der wird mit unvergesslichen Erlebnissen in ursprünglichen Landschaften belohnt, die man in anderen Gegenden Europas vergeblich sucht.

Gereon Roemer nutzt die Möglichkeiten der Digitalprojektion für eine neue Bildsprache. So inszeniert er die Fotografien in seiner Live-Reportage wie in Filmsequenzen, lässt das Nordlicht über die Leinwand wandern, die Bäume im Trollwald nach dem Zuschauer greifen und die Mitternachtssonne über den Horizont rollen.

In lebendigen, humorvollen Geschichten erzählt er aber auch von spannenden Begegnungen mit den Menschen und der Kultur des Landes. In diesem Live-Vortrag erleben die Besucher Norwegen aus der Sicht eines Experten und erfahren die Geheimnisse abseits der Touristenströme.

Die Verlosung

Steffen Rame hat uns dreimal zwei Eintrittskarten für die Multivisionsshow in der Stadthalle zur Verfügung gestellt, die

wir gerne verlosen wollen. Wer gewinnen möchte, schreibt eine

E-Mail mit dem Betreff "Norwegen" an: redaktion.kulmbach@infranken.de. Einsendeschluss ist am Donnerstag, 29. November, um 12 Uhr; Adresse und Telefonnummer bitte nicht vergessen. Die Gewinner werden ausgelost und benachrichtigt. Karten für "Bilder der Erde" gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Friedrich und im

Reisecenter Schaffranek sowie am Sonntagnachmittag in der Dr.-Stammberger-Halle. red