Die chronische Entzündung des Darms, Morbus Crohn, zählt zu den Krankheiten, die durch Stress und Lebensstil maßgeblich mit beeinflusst werden können. Achtsamkeit gegenüber sich selbst ist als wichtiger Einflussfaktor auf die eigene Lebensqualität schon länger bekannt. Ansätze der integrativen Medizin und Naturheilkunde sehen daher in der sogenannten Ordnungstherapie einen besonders erfolgsversprechenden Zugang zur Behandlung von chronischen Magen-Darm-Erkrankungen.

Die Psychologin Nina Bauer, die als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Ordnungstherapeutin in der Klinik für integrative Medizin an der Sozialstiftung Bamberg tätig ist, wurde nun für das Forschungsprojekt rund um dieses innovative Behandlungskonzept für Morbus Crohn Patienten mit dem diesjährigen Dr.-Wolfgang-Hevert-Preis ausgezeichnet.

Mit ihrem prämierten Forschungsvorhaben möchte die gebürtige Schweinfurterin belegen, dass chronische Beschwerden von Morbus Crohn nachweislich reduziert werden können, wenn die Patienten ordnungstherapeutische Methoden kennenlernen und regelmäßig eigenständig anwenden. "In der Studie nutzen wir ein naturheilkundlich-ordnungstherapeutisches Stress- und Lebensstilprogramm, mit dem der Patient selbst die Fähigkeit entwickelt, seine Genesung zu fördern und so langfristig trotz der Erkrankung eine hohe Lebensqualität erlangen kann", erklärt die Preisträgerin in der Pressemitteilung der Sozialstiftung.

Für die ausgezeichnete Studie werden aktuell noch Teilnehmer gesucht, die unter Morbus Crohn leiden und den neuen Behandlungsansatz nutzen möchten. Nach Abschluss der individuellen Therapieprogramme sollen 2022 die Ergebnisse zur Verfügung stehen. Durch die wissenschaftliche Beweisführung im Rahmen der geplanten Studie schafft Nina Bauer eine weitere wichtige Basis für den gezielten Einsatz von naturheilkundlichen Therapien bei chronischen Magen-Darm-Erkrankungen.

Betroffene Patienten, die an der Studie teilnehmen möchten, können sich telefonisch unter 0951/503-11650) oder per E-Mail FIGN@sozialstiftungbamberg.de mit der Forschungsabteilung der Klinik für Integrative Medizin und Naturheilkunde in Verbindung setzen. pol