Der Voranbau von Baumarten wie Tanne oder Buche unter einem Altholzschirm ist eine Möglichkeit zur Vorbereitung eines Bestandsumbaus oder des Aufbaus eines mehr-stufigen Bestandes mit Licht- und Schattbaumarten. Buchen und Tannen wachsen mit einer besseren Qualität, wenn sie ihre Jugend im Halbschatten größerer Bäume verbringen konnten. Der Voranbau ermöglicht auch das Einbringen von Laubbaumarten in reinen Nadelholzbeständen. Marcus Weigel und Klaus Weiß von der Waldbesitzervereinigung Lichtenfels-Staffelstein sowie Wolfgang Weiß vom Forstrevier Coburg-Rögen erläutern bei der Fortbildung am Freitag, 24. Januar, am Beispiel von vorhandenen Flächen die Bedingungen für einen erfolgreichen Voranbau und die Möglichkeiten einer Förderung durch den Staat. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Ortsausgang Mainroth in Richtung Gärtenroth. red