Am Montagnachmittag wurden innerhalb von zwei Stunden insgesamt drei Rodelunfälle aus Haselbach gemeldet, teilt die Polizeiinspektion Bad Neustadt mit.

Beim Überfahren einer tiefen Bodenwelle hebt ein 27-Jähriger am Rothanglift mit seinem Schlitten leicht ab und schlägt dann mit diesem auf der Piste auf. Anschließend verspürte er starke Schmerzen im Rückenbereich. Der von der Bergwacht zur Unfallstelle verbrachte Notarzt ließ den leicht Verletzten mit Verdacht auf Wirbelsäulenstauchung in den Campus Bad Neustadt bringen.

Auf der für den Ski-Betrieb nicht freigegebenen Piste im Fun-Park des Arnsberglifts fuhr ein 25-Jähriger auf der Half-Pipe zur Vollführung einiger "Jumps". Bei einem dieser Sprünge geriet er in Rücklage und fiel bei der Landung auf seinen Arm und Rücken. Nach Erstversorgung durch den herbeigeholten Notarzt wurde er zur genaueren Untersuchung mit dem Rettungswagen in das Klinikum nach Bad Brückenau gebracht. Als er mit einem Schalensitz über einen Hügel fuhr und anschließend wieder aufprallte, klagte ein 22-Jähriger über starke Schmerzen am Steißbein. Nach der Erstversorgung durch die Bergwacht Rhön wurde er vom Rettungswagen zur Abklärung von Verletzungen in den Campus Bad Neustadt gebracht, teilt die Polizei Bad Neustadt mit. pol